Sanitäre Einrichtungen

beziehen sich auf die Bedingungen der öffentlichen Gesundheit im Zusammenhang mit sauberem Trinkwasser und einer angemessenen Behandlung und Entsorgung von menschlichen Ausscheidungen und Abwässern. Die Verhinderung des menschlichen Kontakts mit Fäkalien ist Teil der sanitären Einrichtungen, ebenso wie das Händewaschen mit Seife. Sanitäre Einrichtungen zielen darauf ab, die menschliche Gesundheit zu schützen, indem sie für eine saubere Umwelt sorgen, die die Übertragung von Krankheiten, insbesondere über den fäkal-oralen Weg, verhindert.

[…]

Es gibt eine Reihe von Sanitärtechnologien und -ansätzen. Einige Beispiele sind die von der Gemeinschaft geleitete totale Abwasserentsorgung, die containerbasierte Abwasserentsorgung, die ökologische Abwasserentsorgung, die Notfallsanitärversorgung, die Umweltsanitärversorgung, die Abwasserentsorgung vor Ort und die nachhaltige Abwasserentsorgung. Ein Sanitärsystem umfasst die Erfassung, Lagerung, den Transport, die Behandlung und die Entsorgung oder Wiederverwendung menschlicher Ausscheidungen und Abwässer. Die Wiederverwendungsaktivitäten innerhalb des Sanitärsystems können sich auf die in den Ausscheidungen und Abwässern enthaltenen Nährstoffe, das Wasser, die Energie oder die organische Substanz konzentrieren. Dies wird als „sanitäre Wertschöpfungskette“ oder „sanitäre Ökonomie“ bezeichnet.

[…]

Das Menschenrecht auf Wasser und sanitäre Grundversorgung wurde 2010 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen (UNO) anerkannt. Sanitäre Grundversorgung ist eine globale Entwicklungspriorität und Gegenstand des Ziels der nachhaltigen Entwicklung 6. Die Schätzung von JMP für 2017 besagt, dass derzeit 4,5 Milliarden Menschen nicht über sicher verwaltete sanitäre Einrichtungen verfügen. Der fehlende Zugang zu sanitären Einrichtungen hat nicht nur Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit, sondern auch auf die Menschenwürde und die persönliche Sicherheit.


Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Sanitation, von nowato ins Deutsch übersetzt.


Öffentliche Trockentoiletten an der Saint-Germé-Schule

Erfahrungsbericht der Schulleiterin

Video, Französisch, 1:50 Minuten

Automatische Übersetzung: unter Parameter, die automatische Untertitel auf Deutsch auswählen.


Veröffentlicht am 24 juin 2016 von Ecocentre Pierre & Terre.
Nathalie Faget, Schulleiterin der Schule von Saint-Germé, Frankreich, erzählt über die Trockentoiletten, mit denen die Schule seit Beginn des Schuljahres 2012 ausgestattet ist.


Min 1:30 – Moi ce que j’ai remarqué c’est que depuis 2, 3 ans, on a pas eu d’épidémie de gastro forte. Il y a eu quelques enfants qui ont eu des gastros bien sûr mais c’est vrai qu’on a pas eu d’épidémie de gastro forte comme on pouvait l’avoir auparavent.

Min 1:30 – Mir ist aufgefallen, dass wir seit 2, 3 Jahren keine starke Magen-Darm-Epidemie mehr haben. Es gab natürlich ein paar Kinder, die Magen-Darm hatten, aber es ist wahr, dass wir keine starke Epidemie hatten, wie wir es vorher hatten.

Video Can Toilet Germs Reach Your Tootbrush

Video, English, 3:06 Minuten

Hier ein witziger Beitrag aus der britischen Comedy Show Duck Quacks Don’t Echo über die Verteilung von Spritzwasser inkl. Keimen während man die Wasserklo-Spülung im Badezimmer betätigt…. Ja, auch die Zahnbürste ist da nicht sicher. Also besser Deckel zu ODER einfach zu Kompost- oder Trockentoiletten wechseln : )

Netzwerk für nachhaltige Sanitärsysteme e.V.

NetSan e.V.
Netzwerk für nachhaltige Sanitärsysteme e.V


Eautarcie
Arbeit von Joseph Országh. Regenwasser fürs Haus und kein Abwasser dank Komposttoiletten.
Kurz erklärt: Autarke Wasserversorgung & Wasserkreislauf


nowato est membre du RAE, nowato ist RAE-Mitglied

R.A.E
Réseau d’Assainissement Écologique, Frankreich